• Darmpiegelung - Gastroenterologie Fontenay

Darmspiegelung (Koloskopie)

Als Gründe (Indikation) für die Durchführung einer Darmspiegelung bzw. Koloskopie gelten:

Welche Vorbereitungen für die Darmspiegelung sind nötig?

Eine Woche vor der Untersuchung findet ein Gespräch in der Praxis statt, in dem wir mit Ihnen den Ablauf der Untersuchung und Risiken (Narkose, Blutung, Darmverletzung) besprechen.

Bitte bringen Sie Ihren Überweisungsschein mit und halten Sie Ihre Medikamentenliste bereit.

Sie erhalten einen Aufklärungsbogen und eine Erläuterung für die Darmvorbereitung. Das Abführmittel zur Darmvorbereitung erhalten Sie von uns. Ggf. findet eine Blutentnahme statt.

Wie bereite ich mich auf die Darmspiegelung vor?

Bitte verzichten Sie bereits drei Tage vor der geplanten Untersuchung auf ballaststoffreiche Lebensmittel, wie z.B. Vollkornbrot, Müsli, Leinsamen.
Am Morgen der Untersuchung ist ein leichtes Frühstück und mittags ist ein leichtes Mittagessen erlaubt. Nachmittags trinken Sie bitte vermehrt klare Flüssigkeiten (2 bis 3 Liter) in Form von Wasser, Tee, Apfelschorle oder Brühe.
Um 18 Uhr nehmen Sie bitte die erste Portion des Abführmittels ein; anschließend bitte weiter trinken.
Am Untersuchungstag nehmen Sie vier Stunden vor der Untersuchung bitte die zweite Portion des Abführmittels ein und trinken anschließend weiter bis die Ausscheidungen klar werden. Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, bedenken Sie bitte, dass deren Wirkung durch die Abführmittel einschränkt oder auch aufgehoben werden kann.
Die Einnahme gerinnungshemmender Medikamenten muss ggf. pausiert werden. Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie Gerinnungshemmer
(wie z.B. ASS, Clopidogrel, Eliquis, Xarelto, Marcumar, etc.) einnehmen.

Wie wird die Darmspiegelung (Koloskopie) durchgeführt?

Vor der Darmspiegelung bekommen Sie von uns eine blickdichte Untersuchungshose und eine Venenkanüle. Nachdem Sie sich auf die linke Seite gelegt haben, wird der After ausgetastet und ein biegsames optisches Instrument (Endoskop) vom After aus in den Dickdarm bis zur Einmündung des Dünndarms vorgeschoben. In der Regel führen wir die Untersuchung mit einer kleinen Kurznarkose (Propofol) durch, so daß Sie den ca.15 minütigen Eingriff verschlafen können.

Beim Vorgehen und beim Zurückziehen des Koloskopes wird die Darmschleimhaut mit Lupenvergrößerung untersucht und krankhafte Strukturen mit einem speziellen optischen Verfahren, dem sog. NBI (narrow-band imaging) besonders sichtbar gemacht. Krankhafte Neubildungen der Darmschleimhaut werden bei der Untersuchung schmerzfrei mit einer Schlinge entfernt. Um eine gute Übersicht zu bekommen, wird der Darm durch Kohlendioxid entfaltet. Durch dieses schonende Verfahren werden schmerzhafte Blähungen nach der Untersuchung vermieden.

Die ganze Untersuchung ist nach ca. 15-20 Minuten beendet.

Alle Endoskope werden maschinell und hygienisch einwandfrei aufbereitet.

Halbjährlich werden unsere Endoskope durch ein unabhängiges Hygieneinstitut auf Keimfreiheit geprüft. Da die Kurznarkose Ihre Reaktionsfähigkeit über mehrere Stunden einschränkt, dürfen Sie nach der Untersuchung nicht selbstständig am Straßenverkehr teilnehmen. Bitte sorgen Sie für eine Begleitperson für den Weg nach Hause. Gerne bestellen wir Ihnen auch ein Taxi.